Letztes Feedback

Meta





 

Ich melde mich mal wieder aus dem fernen Mexiko. Ich hab mich gut eingelebt und mittlerweile ist auch eine Routine eingekehrt. Die Fahrt zur Uni im Ruckelbus stört auch nur, wenn gerade mal wieder Sturzbäche vom Himmel kommen. Dann sind die Straßen so dermaßen überfschwemmt, dass man wirklich überhaupt nicht trockenen Fußes über die Straße kommt. Interessanterweise regnet es immer nur spät nachmittags. Das hatte ich erst gestern, als ich von der Uni kam. Ich konnte das Wasser aus den Schuhen gießen (!).  Hab mir dann auch mit einer Freundin ein Taxi geteilt, der Bus hätte ewig gebraucht. Das kostete auch nur zwei Euro, da kann man sich das schon mal gönnen, vor allem weil ich schon nasse Füße hatte Letzte Woche war der Regen und Sturm so schlimm, dass vor unserem Haus ein Baum umgefallen ist. Wir haben verdammt Glück gehabt, dass der auf die Straße und nicht aufs Haus gefallen ist. Das war wohl auch nicht der einzige, wir hatten nämlich den ganzen Tag kein Gas(mhh kalte Dusche) und bis gestern kein Internet. War also mehr oder weniger Chaos hier. Aber Hurricanes gibt es hier nicht, falls irgendwer sich Sorgen macht weil irgendwo in Ost-Mexiko die Winde toben. Sonst ist das Internet bei uns im Haus immer noch mehr schlecht als recht und wir haben immer noch kein Fernsehen. Ich würd doch so gerne mal eine mexikanische Telenovela sehen

Uni bleibt viel Arbeit, gestern hab ich mein letztes parcial gehabt, quasi Zwischenprüfung. Alle vom Niveau her relativ einfach, nur eins hatte unerwarteter Weise deutsches Niveau. Aber insgesamt kriegt man doch mit relativ wenig Aufwand gute Noten.

Fürs Wochenende hab ich mit ein paar Freunden einen Kurztrip geplant, morgen früh soll es losgehen. Wir wissen noch nicht genau wohin, weil die Busfirmen online nicht viel ausspucken. Wahrscheinlich fahren wir einfach morgen früh zum Busbahnhof und steigen in einen Bus ein. Im Umkreis von 4-5 Stunden gibt es doch einige schöne Städtchen.

Letztes Wochenende war ich wieder am Strand, mit 150 anderen Austauschstudenten, davon ca. 70 Deutsch. Das war nen bisschen nervig, aber trotzdem war das Wochenende cool. Wir hatten zwar direkt am Freitag Wasser im Zelt, weil es so tierisch geregnet hat, genau wie noch Samstagmorgen. Auf einmal kam aber die Sonne raus und war richtig schön. Die Wellen waren zum Glück nicht zu stark und das Wasser ungelogen pisswarm. Um Sonntag waren wir zum Abschluss bei strömendem regen schwimmen, ziemlich cool. Wenn man das in der Nordsee machen würde, würde man sich glaub ich einen abfrieren. Leider sind mir meine Schuhe abhanden gekommen. Die hatte ich nach dem Regen am ersten Tag unter einen Unterstand gestellt zum trocknen. Da waren sie am Ende leider nicht mehr. Es gibt eine große Kiste mit Fundsachen und der Organisator will die mal fotografieren und bei facebook online stellen, damit man sie sich abholen kann. Das hat er Montag gesagt….Mexiko halt.

Nächste Woche am 16. September ist Nationalfeiertag, 200 Jahre Unabhängigkeit. Überall laufen schon die Vorbereitungen. Wir habe zwei Tage frei an der Uni und ich will die Zeit nutzen zum reisen. Mal sehen wohin es geht, eventuell nach Mexico City. Da gibt’s sicherlich ne fette Party.

Im Oktober wollte ich eigentlich in Guadalajara zu den Black Eyed Peas feat. Leider sind die Tickets ausverkauft. Es gibt jetzt noch die Möglichkeit, die in Mexico City zu sehen. Vielleicht fahr ich auch zum Konzert von Phoenix ;-) Also, es lebt sich hier ganz gut. Bin übrigens grad dabei Fotos hochzuladen. Den Link stell ich dann hier rein.

Que les vaya bien

11.9.10 01:09

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen